oeins - oldenburg eins

Nach der Verabschiedung des Niedersächsischen Mediengesetzes (NmedienG) im November 2001 wurden im Jahr 2002 sämtliche (damals 14) niedersächsische Offene Kanäle und nichtkommerzielle Lokalradios in Bürgermedienanstalten verwandelt und zunächst bis zum 1. April 2009 lizensiert. So wurde aus dem ok ol der Bürgerfunksender oldenburg eins, kurz oeins.

Bis September 2014 war oeins in den Räumen des ehemaligen Offenen Kanals Oldenburg beheimatet. Dann wurde ein Neubau, der sogenannte Kulturturm, als Nachbargebäude fertiggestellt und konnte bezogen werden.
    (Logo und Text angelehnt an: wikipedia)

Webseite: oeins.de

oldenburg eins
Bleicherstraße 8-10
26122 Oldenburg

Nach oben